Internationales FrauenCafé: Von mutigen Frauen – Schulbildung für Kinder in Burkina Faso

"Yaa Soma – Freundeskreis Burkina Faso e.V." stellt sich am 15. September im Rahmen der Veranstaltungen des Gleichstellungsbüros und des „Monats der Sprachen“ vor

Endlich öffnet am Dienstag, 15. September um 15:00 Uhr, wieder das Internationale FrauenCafé (IFC) im T.i.B., Friedrich-Ebert-Straße 8, seine Türen.

Dieses Mal gibt Frau Wencke Stülpner, Mitglied des "Yaa Soma - Freundeskreis Burkina Faso e. V." Einblicke in das Leben in Burkina Faso und wie die Menschen vor Ort unterstützt werden. „Yaa Soma“ ist burkinisch und bedeutet: „Es ist gut“. Der Verein ist eine Gemeinschaft von burkinischen und deutschen Menschen und unterstützt Schulprojekte vor Ort durch Finanzierung von Schulbänken, Schulbüchern, Unterrichtsmaterialien und Schulspeisung. Besonderes Augenmerk in diesem Vortrag liegt auf der Motivation und dem Engagement der Frauen. Kleine Einkommen der Weberinnen oder aus dem Verkauf von Seife ermöglichen die Unterstützung der Dorfschulen und eine Grundausbildung der Kinder.

Coronabedingt muss auch das Internationale FrauenCafé auf die jetzt geltenden Gegebenheiten eingehen. Um Anmeldung für das IFC bis zum 14. September (12 Uhr) bei Frau Birgit Herbold im Gleichstellungsbüro unter Tel. 988-364 oder per Mail unter gleichstellungsbuero@viernheim.de wird gebeten. Es gibt eine begrenzte Teilnehmendenzahl. Leider wird es auch keinen Kaffeebetrieb geben. Selbstverständlich können sich Teilnehmende gerne etwas zu trinken mitbringen.